Die AGB's

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

 

1. Reservierung:

Eine verbindliche Reservierung der Wohnung kann erst dann erfolgen, wenn der Mietvertrag vom

Mieter unterschrieben beim Vermieter vorliegt.

2. Bezahlung:

Der Mieter verpflichtet sich, innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des Mietvertrages die

vereinbarte Anzahlung in Höhe von 20 % des Mietpreises auf das Konto des Vermieters einzuzahlen und

den verbleibenden Restbetrag bis spätestens 3 Wochen (21 Tage) vor Reiseantritt auf das gleiche Konto zu

überweisen. Sollte die Restzahlung nicht fristgerecht eingegangen sein, ist der Vermieter berechtigt, vom

Vertrag zurückzutreten. Als Mietausfallentschädigung kann der Vermieter die unter Ziffer 3 gestaffelten

Pauschalsätze verlangen.

3. Rücktritt durch den Mieter:

3.1.Der Mieter kann jederzeit vor Mietbeginn durch schriftliche Erklärung vom Vertrag zurücktreten.

Die Rücktrittserklärung wird wirksam, sobald das Rücktrittsschreiben beim Vermieter eingegangen

ist. (Datum des Poststempels)

3.1.1. Im Fall des Rücktritts ist der Vermieter berechtigt, eine angemessene Entschädigung zu verlangen.

 

Diese beträgt:

 

Bei Rücktritt bis 45 Tage vor Reiseantritt 15 %

bis 35 Tage vor Reiseantritt 30 %

bis 21 Tage vor Reiseantritt 50 %

bis 14 Tage vor Reiseantritt 70 %

später als 14 Tage vor Reiseantritt 90 %

der vereinbarten Gesamtmiete dieses Vertrages. Bei der Ermittlung dieser Entschädigungssätze sind

die durchschnittlich ersparten Aufwendungen bereits berücksichtigt.

3.1.2 Tritt der Mieter ohne Rücktrittserklärung das Mietverhältnis nicht an, ist der Vermieter berechtigt,

pauschal 90 % der Gesamtmiete geltend zu machen.

3.2. Der Mieter

kann bis zum Mietbeginn Ersatzpersonen für sich und seine Mitreisenden bestellen, die

der Vermieter nur dann ablehnen kann, wenn diese Personen den besonderen Mieterfordernissen

nicht genügen.

4. Der Vermieter

kann vom Vertrag vor Mietbeginn zurücktreten, wenn die Durchführung der Vermietung infolge bei

Vertragsabschluß nicht vorhersehbarer außergewöhnlicher Umstände oder durch höhere Gewalt erschwert,

gefährdet oder beeinträchtigt wird. Der Vermieter zahlt in diesen Fällen lediglich den eingezahlten

Mietpreis zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen gegen den Vermieter nicht.

5. Leistungen aus dem Mietverhältnis:

Für die vertraglichen Leistungen sind grundsätzlich die Angaben und der Inhalt des Mietvertrages maßgeblich.

6. Haustierhaltung:

Die Mitnahme von Tieren jeglicher Art ist grundsätzlich ausgeschlossen. Verstöße gegen diese Vereinbarung führen zur sofortigen Beendigung des Mietverhältnisses, ohne dass der Mieter Ersatzansprüche auf bereits gezahlte Miete hätte.

7. Reiserücktrittsversicherung:

Es liegt im Interesse des Vermieters ebenso wie im Interesse des Mieters, innerhalb von 7 Tagen, gerechnet

vom Datum des Vertrages, bei einem beliebigen Reisebüro eine Rücktrittsversicherung abzuschließen. Durch

Abschluss einer solchen Versicherung können die unter Ziffer 3.1.1 aufgeführten Mietausfallforderungen in

den meisten Fällen ganz oder teilweise auf eine Versicherung umgelegt werden. Es empfiehlt sich unter allen

Umständen, eine solche Versicherung abzuschließen.

8. Die Wohnung

darf nur von der im Mietvertrag vereinbarten Zahl an Personen genutzt werden.

9. Die Wohnung

wird in einwandfreiem Zustand mit Inventar übergeben.

10. Der Mieter

verpflichtet sich, das Inventar pfleglich zu behandeln und alle während seiner Mietzeit entstandenen

Schäden zu ersetzen. Er haftet auch für die durch Kinder entstandenen Schäden. Eventuell schon

bestehende Mängel sind bei Einzug sofort zu reklamieren. Bei Mietende übergibt der Mieter die Wohnung

in dem Zustand, in dem er sie bei Übernahme vorgefunden hat, ausgenommen Endreinigung.

11. Anstößiges und ruhestörendes Verhalten

kann zur sofortigen Beendigung des Mietverhältnisses führen. Ersatzansprüche des Mieters für bereits

entrichtete Miete und Nebenkosten bestehen in diesem Fall nicht.

12. Bei Nichterfüllung

dieses Vertrages haftet der Mieter für den entstandenen Mietausfall.

13. Die Einhaltung

der Hausordnung und unsere „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ sind Bestandteil des Vertrages und

werden vom Mieter anerkannt.